Für Piloten

Segelfliegen in Düsseldorf

Wir nehmen gerne neue Scheinpiloten, Fluglehrer und Flugschüler auf.

Die Wolfsaap ist zugelassen für den Segelflug. Motorflugzeuge, Ultraleichtflugzeuge und Reisemotorsegler können bei uns leider nicht starten und landen.

Eigenstart und F-Schlepp sind leider nicht möglich. Wir starten ausschließlich an einer leistungsstarken Seilwinde mit Ausklinkhöhen zwischen 300-500m. Auch schwere Doppelsitzer kommen i. d. R. auf ca. 400m.

Der Flugbetrieb findet bei gutem Wetter von April bis Oktober an Wochenenden und Feiertagen statt. Spontan fliegen wir auch mal unter der Woche.

Lufträume

Der Flugplatz Wolfsaap liegt direkt auf der Grenze zum Luftraum D-CTR vom Flughafen Düsseldorf. Wir haben dort einen privaten Segelflugsektor, den wir vor jedem Flugbetrieb anmelden müssen.

Ab 2500ft MSL beginnt der Luftraum C. Auch hier haben wir einen Segelflugsektor bis 4500ft MSL, den wir uns mit dem Flugplatz Meiersberg teilen.
Diese Höhe reicht vollkommen für Thermikflüge im Platzbereich, aber auch als Start für Streckenflüge.
Ca. 10km südlich vom Platz ist der sogenannte „Korridor“, ein Bereich zwischen dem Flughafen Düsseldorf und Flughafen Köln, mit einer Höhenbegrenzung von 6500ft MSL.

Eckdaten zum Flugplatz:

1090m Schleppstrecke
2 (Gras-)Landebahnen:
12/30 400m * 60m
25 200m * 60m

Frequenz Wolfsaap-Segelflug: 118.210MHz (nur während Flugbetrieb, siehe oben)

* Nicht für navigatorische Zwecke geeignet (©openaip.net)