Flugbetrieb um 4 Uhr morgens: Longest Day Fliegen 2020

Flugbetrieb um 4 Uhr morgens: Longest Day Fliegen 2020

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Letzte Woche Samstag haben wir uns nicht wie gewohnt um 9 Uhr, sondern um 3 Uhr an der Halle getroffen. Der Grund: Es ist (fast) der längste Tag des Jahres. Das wollten wir natürlich nutzen! Theoretisch konnten wir von 4:30 – 22:30 Uhr fliegen. Das sogenannte “Longest-Day fliegen” hat bei vielen Segelflugvereinen eine lange Tradition.

Den ersten Start haben wir um 4:44 Uhr gemacht, das letzte Flugzeug ist um 18:01 Uhr gestartet. Danach gab es leider technische Probleme bei der Seilwinde, weswegen wir abbrechen mussten. Trotzdem war es ein toller Flugtag. Die ruhige Luft und diese einmalige Atmosphäre morgens früh haben es zu einem sehr besonderen Erlebnis gemacht.

Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte:

4.20 Uhr: In 10 Minuten können wir starten. Die Flugzeuge und Piloten sind startbereit!
Und los! Im Morgengrauen ging es steil in die Luft!
Als die Sonne endlich zu sehen war hat sich die harte Arbeit ausgezahlt: Das bergische Land leuchtet in der aufgehenden Sonne. Ein traumhafter Anblick!
Beim zurückziehen zum Start ging es durchs hohe Gras. Wir wollten ja schnell wieder in die Luft!
Unsere sonst so weißen Flugzeuge leuchten in der Morgensonne orange
Unsere Bodenmannschaft zieht weiterhin fleißig die Seile aus
Ein Start nach dem nächsten: Am gesamten Tag haben wir über 73 Starts gemacht. Normalerweise machen wir zwischen 30-40 Starts
Nachdem Wölfchen ausgeschlafen hat,wollte er natürlich auch mitfliegen!

Den Abend haben wir mit gemeinsamen Pizzaessen ausklingen lassen (natürlich mit ausreichend Abstand). Einige Mitglieder waren jeweils über 20 Stunden am Flugplatz! Bei einem “normalen” Flugtag ist das natürlich deutlich weniger.